Schwimmbad De Koekoek

Koekoek

Auftragsbeschreibung

Beim Sport- und Schwimmbadkomplex De Koekoek war es Zeit für eine Erneuerung. Es sollte ein neuer Komplex errichtet werden, bei dem die Nachhaltigkeitslatte stets ein Stück höher gelegt werden kann. Die Schwimmbecken verbrauchten besonders viel Energie. Hinzu kam, dass der Neubau (3.000 m2) in mehreren Phasen ausgeführt werden sollte, um die Türen in der Umbauphase nicht ganz zu schließen. Das neue Gebäude sollte teilweise neben und teilweise an der Stelle des vorhandenen Sportkomplex errichtet werden. Abgesehen vom Schwimmbad ging es um einen Physio- und Fitnessraum, einen Gastronomiebereich und eine Sporthalle. Einzigartig in den Niederlanden war auch der gewünschte Spraypark.

Lösung

Es erfordert eine gründliche Vorbereitung und enge Zusammenarbeit, um ein Projekt dieser Art reibungslos verlaufen zu lassen. Das bestehende Schwimmbad musste geöffnet bleiben, während neue Teile gebaut und Anlagen implementiert wurden. Entstanden ist ein nachhaltiges und umweltfreundliches Gebäude. Hierzu haben verschiedene Techniken wie z. B. die Biomasseanlage beigetragen. Diese Anlage ist für einen Großteil der CO2-Reduzierung verantwortlich. Das Chlor für das Schwimmbad erzeugt De Koekoek selbst mit einer Elektrolyseanlage, d. h. ohne gefährlichen Chlortransport. Die Frequenzregler an den Pumpen reduzieren den Energieverbrauch. Des Weiteren wird der größte Spraypark der Niederlande kostenlos mit dem überschüssigen Grundwasser des nah gelegenen Unternehmens Vaassen Flexible Packaging versorgt. Das Interessante an diesem Projekt liegt vor allem in der Verbindung all dieser Anlagen. Das von hollander techniek gelieferte Gebäudeleitsystem trägt ebenfalls zum Umweltschutz bei. Durch Berührern des Touchscreens wird die gesamte LED-Beleuchtung ausgeschaltet. So werden keine Lampen mehr vergessen. Bewegungssensoren bestimmen, wo die Beleuchtung angeht. Außerdem wurden Vorbereitungen getroffen, um in einem späteren Stadium ein Wassermonitoringsystem (WMS) installieren zu können. Seit der Fertigstellung der Sporthalle (Frühling 2013) in einem anderen Flügel des Gebäudekomplex gilt De Koekoek als nahezu CO2-neutrales Gebäude.

Reaktion des Kunden

Harry de Jong, Vorstandmitglied: „Ich bin sehr zufrieden mit hollander techniek. Sie haben uns gut beraten und unsere Nachhaltigkeitsziele mithilfe verschiedener Anlagen in die Tat umgesetzt. Aber auch bei der Fertigstellung der einzelnen Teile konnte man sich immer auf die Mitarbeiter von hollander techniek verlassen. Eventuelle Probleme – auch von hollander techniek verursachte – werden nicht einfach beiseite geschoben, sondern sofort gelöst."

Kontakt


Gerard Velderman
Manager zwembaden
+31 55-3681158 | 

Mail Gerard Velderman

Projekt info

Auftraggeber:

Sportstichting de Koekoek

Durchlauf:

augustus 2011 tot februari 2013

Installatieadviseur:

HTD

Ort:

Vaassen

Segment:

Leisure

Diese Seite empfehlen: